Auf zur Kampenwand

Wanderung vom Parkplatz Kohlstatt / Aschau über die Steinling-Alm auf den Ostgipfel der Kampenwand (1669 m)

3. Juni, 2017

Schon von Weitem erblicke ich den markanten Gipfel der Kampenwand. Unser heutiges Ziel rückt allerdings nur sehr langsam näher. Es ist Samstag und Beginn der Pfingstferien. Über Schleichwege schaffen wir es den Stau zum Glück soweit zu umfahren, dass wir erst kurz vor der Abzweigung zum Brenner auf die Autobahn fahren. Endlich am Parkplatz Kohlstattweg (ca. 650 m) angekommen geht es los. Über eine breite Forststraße gelangen wir schnell zur Maisalm (980 m). Die erste Etappe ist recht steil und wir sind froh, dass es bei den warmen Sommertemperaturen erst mal durch den Wald geht, der ein bisschen Schatten spendet. Nach der Maisalm wird es flacher und die Straße führt gemächlich den Berg hoch. Mountainbiker nehmen an einer bald darauf folgenden Abzweigung die rechte Route, die aber auch entsprechend ausgeschildert ist. Wir entscheiden uns für die linke Route. Nach einer Weile endet die Straße und wir laufen auf einem Wanderpfad weiter. Wundschöne Blumen säumen den Weg und bald sehen wir schon den Gipfel mit dem größten Gipfelkreuz Bayerns vor uns.

Bis zur Steinling-Alm (1473 m) ist es eine einfache, sehr schöne Wanderung mit einer wunderbaren Aussicht auf die Kampenwand und den Chiemsee.

Ab der Steinling-Alm wird es anspruchsvoller und der Aufstieg zum Ostgipfel erfordert etwas Kletterfreude und Schwindelfreiheit. Durch schroffe Felsen und enge Passagen hindurch geht es teilweise recht steil bis zum Gipfel hoch. Bei schönem Wetter kann man sich auch auf etwas Stau und ab und an Wartezeiten Richtung Gipfel einstellen.

Erst mal auf dem Gipfel (1669 m) angekommen entschädigt die Aussicht alle Strapazen.

Für jeden der trittsicher und schwindelfrei ist, kann ich den Aufstieg auf den Ostgipfel nur empfehlen! Bevor es dann auf zum langen Abstieg geht, stärken wir uns auf der Steinling-Alm und genießen die Aussicht auf der Terrasse.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s